Wenn man unser heutiges Verständnis von Sprache und Sprechen „herunterbricht“, ist die Erkenntnis nicht weit, dass das Wort im Prinzip nichts anderes ist als ein Symbol bzw. Zeichen, welches für einen Gegenstand, ein Gefühl oder letztendlich, in Form des Satzes, die Außendarstellung der eigenen Gedanken steht.